Kontakt

Anfrage · Beratung · Bestellung

+49 - (0)721 - 62 69 08 50
oder
Anfrage senden

CiK-Lexikon Einfache Erklärungen rund um Temperatur und Feuchte

Begriffe rund um Temperatur und Feuchte – einfach erklärt

Infrarot-Temperaturmesstechnik


Jedes Objekt mit einer Temperatur von über 0 Kelvin (-273 °C) sendet neben anderer elektromagnetischer Strahlung auch eine Infrarotstrahlung aus die, den Strahlungsgesetzen von Planck und Boltzmann folgend, zur Temperaturbestimmung des Objektes herangezogen werden kann. Diese Strahlung kann über ein Infrarot-Temperaturmessgerät (auch IR-Thermometer, Pyrometer oder Strahlungsthermometer genannt) oder auch über eine Wärmebildkamera (Infrarot-Kamera, IR-Kamera) ausgewertet werden.
Der entscheidende Vorteil dieser Messmethode ist, dass sie berührungslos funktioniert.

Infrarot-Temperaturmessgeräte sollten wie alle anderen Messgeräte regelmäßig kalibriert werden. Hierfür werden Infrarot-Kalibratoren (IR-Kalibratoren) eingesetzt die in aller Regel mit einer präzise temperierten schwarzen Scheibe ausgestattet sind auf die das Infrarot-Temperaturmessgerät gerichtet wird.

zurück zum Lexikon

Wichtig! Diese Information ist anonym! Sollten Sie eine Rückantwort erwarten, teilen Sie uns bitte Ihre Kontaktdaten mit.

Inhalt