Kontakt

Anfrage · Beratung · Bestellung

+49 - (0)721 - 62 69 08 50
oder
Anfrage senden

CiK-Lexikon Einfache Erklärungen rund um Temperatur und Feuchte

Begriffe rund um Temperatur und Feuchte – einfach erklärt

Normal


Oft auch als Bezugsnormal, Referenz oder Standard bezeichnet.
Präzises Prüfmittel das zur Kalibrierung anderer Prüfmittel dient. Dieses kann ein Messgerät, oder z.B. im Falle von Masse auch ein metrologischer Vergleichsgegenstand sein.
Normale sind in einer Kalibrierhierarchie (Kalibrierpyramide) zusammengefasst an deren Spitze meist nationale Normale stehen, die auch als Primärnormale bezeichnet werden. Nationale oder auch internationale Normale sind gesetzlich verbindliche Grundlagen für die entsprechende physikalische Messgröße.

In Deutschland entwickelt und bewahrt die PTB die nationalen Normale oder Primär-Normale. Die Kalibrierlaboratorien des DAkkS verfügen über Sekundär-Normale, die direkt an die nationalen Normale angeschlossen sind.

Im Falle einer rückführbaren Kalibrierung wird stets auf diese Primär- bzw. Sekundär-Normale durch eine ununterbrochene hierarchische Kette von Kalibrierungen „rückgeführt“. Ein durch die DAkkS akkreditiertes Kalibrierlabor arbeitet hierbei mit sogenannten Bezugs-Normalen. Kalibrierlabore die nicht direkt von der DAkkS überwacht werden arbeiten mit Gebrauchs-Normalen (auch Werks-Normale genannt), also Normalen die entweder mit einem Sekundär-Normal oder einem Bezugs-Normal verglichen wurden und auf diese rückführbar sind.  

zurück zum Lexikon

Wichtig! Diese Information ist anonym! Sollten Sie eine Rückantwort erwarten, teilen Sie uns bitte Ihre Kontaktdaten mit.

Inhalt