Kontakt

Anfrage · Beratung · Bestellung

+49 - (0)721 - 62 69 08 50
oder
Anfrage senden

CiK-Lexikon Einfache Erklärungen rund um Temperatur und Feuchte

Begriffe rund um Temperatur und Feuchte – einfach erklärt

Feuchte


Auch als Feuchtigkeit bezeichnet. In aller Regel unterscheidet man zwischen der absoluten und der relativen Feuchte.


Absolute Feuchte

Luft nimmt Feuchtigkeit als Wasserdampf auf. Die absolute Feuchte gibt an wie viel Gramm Wasser(dampf) in einen Kubikmeter Luft aufgenommen werden kann ohne dass dieses niederschlägt (Der Moment des Niederschlagens/Ausperlens der Feuchte bezeichnet man als Taupunkt).
Diese Speicherfähigkeit hängt sehr stark von der Temperatur ab. So kann beispielsweise ein Kubikmeter Luft bei 30°C ca. 30 Gramm Wasser halten während es bei 5°C nur noch ca. 7 Gramm Wasser sind.


Relative Feuchte

Im Gegensatz zu der absoluten Feuchte beschreibt die relative Feuchte das Verhältnis in Prozent zwischen der tatsächlich enthaltenen und der maximal möglichen Menge an Wasser(dampf) in der Luft.
Auch diese Größe ist sehr stark temperaturabhängig. Am Beispiel oben entsprechen 3,5 Gramm Wasser in einem Kubikmeter Luft bei 5°C einer relativen Feuchte von 50% (3,5g/7,0g), während die gleiche Menge Wasser bei 30°C lediglich eine relative Feuchte von ca. 12% ergeben (3,5g/30g). Bei 100% relativer Luftfeuchte ist die vollständige Sättigung der Luft erreicht und ein Niederschlag erfolgt.

 

 

Siehe auch Materialfeuchte.

Berechnen und Umrechnen von Feuchtegrößen leicht gemacht: Feuchterechner

zurück zum Lexikon

Wichtig! Diese Information ist anonym! Sollten Sie eine Rückantwort erwarten, teilen Sie uns bitte Ihre Kontaktdaten mit.

Inhalt